Pflegeleistungen der Rosenpark Med

Das Ziel der Pflege ist es, Ihre Selbstständigkeit und Unabhängigkeit soweit wie möglich zu erhalten und einer Verschlechterung der Pflegebedürftigkeit zu vermindern beziehungsweise vorzubeugen. Unsere Mitarbeiter berücksichtigen dabei Ihre Lebensgewohnheiten und achten auf Ihre Privat- und Intimsphäre.

Die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz werden durch die Umsetzung besonderer Pflegekonzepte und der räumlichen Gestaltung des Hauses berücksichtigt. Der Umfang und der Inhalt der Pflege ergeben sich aus der Zuordnung Ihres aktuellen Pflegegrades. Wenn sich Ihr Pflegebedarf verändert, passen wir unsere Leistungen Ihrem veränderten Bedarf und Ihrem Pflegegrad an.

Medizinische Behandlungspflege

Wir erbringen Pflegeleistungen im Rahmen ärztlicher Anordnungen, wenn diese von Ihrem behandelnden Arzt delegierbar sind und delegiert werden. Darüber hinaus ermöglicht eine enge Zusammenarbeit mit den Arztpraxen vor Ort eine optimale Versorgung. Freie Arztwahl ist Ihnen dabei garantiert.

Soziale Betreuung

Wir unterstützen Sie bei der persönlichen Lebensführung, der Gestaltung Ihres Lebensumfeldes und bei der Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben. Dabei berücksichtigen wir Ihre kulturellen und religiösen Werte.
Die soziale Betreuung verhilft Ihnen zu vielfältigen Anregungen für die geistige und körperliche Beweglichkeit. Zudem wird die Geselligkeit untereinander gefördert.

Therapeutische Leistungen

Wir werden mit Ihrem behandelnden Arzt und Therapeuten im Rahmen der medizinischen Rehabilitation (Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie) zusammenarbeiten. Therapeutische Leistungen werden in Ihrem Zimmer oder in den Räumen unserer Einrichtung durch externe Therapeuten erbracht werden. Auch hier haben Sie freie Wahl des Therapeuten.

In folgenden Versorgungssituationen können wir Ihnen entsprechend unseres Versorgungsvertrages mit den Kostenträgern keine fachgerechte Versorgung gewährleisten:

  1. Wenn Sie dauerhaft beatmet werden müssen
  2. Wenn Sie neurologisch so schwer erkranken, dass Sie eine Versorgung der Behandlungs- und Rehabilitationsphase F benötigen
  3. Wenn Sie in einer geschlossenen Einrichtung untergebracht werden müssen (richterlicher Beschluss)
  4. Wenn Sie eine ausgeprägte Weglauftendenz aufweisen
  5. Wenn Sie unter 65 Jahre alt sind (Aufnahme bedarf der Zustimmung der Heimaufsicht)